9.2017

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Erfolgreiches Benefizkonzert für Arpegio Perú


 
 

Am Sonntag, 10. September 2017 fand in der Grande Société, Bern, unter der Schirmherrschaft S.E. des peruanischen Botschafters in Bern das vierte Benefizkonzert zugunsten von Arpegio Perú statt - mit dem Vocalensemble "Six in Harmony" und anschliessendem peruanischem Apero riche mit Pisco Sour.

Wir danken Ihnen/euch allen, die Sie/Ihr uns mit Ihrem/Eurem Erscheinen unterstützt habt!

Im Namen des Organisationskomitees

herzlich Ihre/Eure

Annemarie Garbani & Elke Pahud de Mortanges
Maria Pedotti & Katharina von Samson-Himmelstjerna

Zur Fotogalerie des Benefizkonzerts

 
 

 

********

 

 
     
     
 

8.2017

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Einladung zum Benefizkonzert für Arpegio Perú


 
 

Sonntag, 10. September 2017, 17 Uhr
Cercle de la Grande Société
Theaterplatz 7, 3011 Bern

Unter der Schirmherrschaft S.E. des peruanischen Botschafters in Bern
laden ein

Annemarie Garbani & Elke Pahud de Mortanges
Maria Pedotti & Katharina von Samson-Himmelstjerna

Es singt das Vokalensemble
SIX IN HARMONY

anschliessend
peruanischer Apéro riche
und Pisco sour

Grosse Menschen 70 CHF
Kleine Menschen 20 CHF

Anmeldung für das Konzert erbeten bis zum 1. September 2017 oder so schnell wie möglich

per Mail an
elke.pahuddemortanges@arpegio.ch
Präsidentin Stiftung Arpegio Schweiz
www.arpegio.ch

Einladung als pdf

 
 

 

********

 

 
     
 

8.2017

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Cesar Correa Estrada spielt zugunsten von Arpegio und Trujillo


 
 

Am 27. März und am 30. März 2017 spielte der aus Trujillo stammende, in der Schweiz lebende Pianist Cesar Correa Estrado zugunsten der durch die schweren Unwetter im Norden Perus betroffenen Familien und Kinder. Die Konzerte fanden in Zürich (Pfarreisaal St. Martin) und in Fribourg (Café du Tunnel, La Tuile) statt. Sie wurden organisiert durch die Plataforma Cultural Peruana en Zürich (Lourdes Leibbrandt und jenny Stutz) und La Tuile (Eric Mullener und Equioe). Die Stiftungspräsidentin Elke Pahud de Mortanges konnte von Cesar Correa den Erlös beider Konzerte in Empfang nehmen und im April 2017 erste Nothilfe leisten.
Wir sagen Cesar Correa Estrada und seinen Begleitern im Namen aller Arpegio-Kinder und Familien in Trujillo von ganzem Herzen Dank für diese grosszügige, wunderbare Unterstützung.

 
 

 

********

 

 
     
 

8.2017

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Trujillo und Arpegio leiden unter den Folgen der schweren Unwetter


 
 

 
 

 

Im März 2017 haben heftige Unwetter und massive Regenfälle Trujillo ins Chaos gestürzt. Sieben Schlammlawinen haben die Stadt heimgesucht und unter Wasser und Schlamm gesetzt. Die Bezirke El Porvenir und La Esperanza waren am meisten betroffen. Für Tage waren sie abgeschnitten, ohne Trinkwasser und ohne Strom. Es fehlt am Allernötigsten: Wasser, Essen, Medikamente. Viele der Kinder, die bei Arpegio in den Orchestern spielen, kommen aus diesen Bezirken. Die Häuser, in denen sie mit ihren Familien wohnen, sind zum Teil schwer beschädigt. Manche von Ihnen sind ganz ohne Obdach. Sie alle brauchen dringend unsere Unterstützung. Auch die Casa Arpegio hat schwer gelitten, das Dach ist komplett beschädigt, das ganze Haus braucht dringend eine grundlegende Sanierung.


Am 7. April 2017 machte die Stiftungspräsidentin zusammen mit der Administratorin von ArpegioPerú Claudia Rubiños, Paul Bazalar (Direktor Orquesta de Barro) und der Sozialarbeiterin von Arpegio Cecilia Leya eine erste Bestandsaufnahme der Situation.

Am Karfreitag, den 14. April 2017, kauften wir 28 Matratzen und Betten und Bettwäsche samt Kissen mit Dr. Joe Rodríguez (Direktor von ArpegioPerú) und Oscar Gamarra (Assistent Arpegio Perú) & Auslieferung zusammen mit Sr. Juárez (Hausvater von Arpegio in El Porvenir)

Ebenfalls erfolgte die Bestandsaufnahme der schweren Schäden an der Casa ARPEGIO in in Las Quintanas. Die komplette Erneuerung des Daches sowie die Sanierung aller Stockwerke ist dringend nötig und wurde für in die kommenden Monaten beschlossen; sie ist nun, im August 2017, in vollem Gang. Wir werden darüber berichten.

Bericht der Stiftungsrats-Präsidentin als pdf

 
 

 

********

 

 
     
 

3.2017

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Wir brauchen Ihre Hilfe - Trujillo und ARPEGIO in grosser Not


 
 

 

   
 

 

Heftige Unwetter und massive Regenfälle haben Trujillo ins Chaos gestürzt. Sechs Schlammlawinen haben die Stadt heimgesucht und unter Wasser und Schlamm gesetzt.

Die Bezirke El Porvenir und La Esperanza sind am meisten betroffen. Für Tage waren sie abgeschnitten, ohne Trinkwasser und ohne Strom. Es fehlt am Allernötigsten: an Wasser, Essen, Medikamenten.
Viele Kinder, die bei Arpegio in den Orchestern spielen, kommen aus diesen Bezirken. Die Häuser, in denen sie mit ihren Familien wohnen, sind zum Teil schwer beschädigt. Sie alle brauchen dringend unsere Unterstützung. Auch die Casa Arpegio hat schwer gelitten, das Dach ist schwerst beschädigt.

Am 5. April fliegt die Stiftungspräsidentin Elke Pahud de Mortanges nach Trujillo. Bitte helfen Sie mit, dass wir bei diesem Besuch Katastropenhilfe leisten können.

Spendenkonto:

Stiftung Arpegio Schweiz, UBS Bern,
IBAN CH32 0023 5235 1409 9001 B,
BIC UBSWCHZH80A

 
 

 

********

 

 
     
 

9.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Besuch der Präsidentin in Trujillo


 
 

Konzert Genf Besuch Trujillo 09-2016

Ende August, Anfang September besuchte Präsidentin Elke Pahud de Mortanges Trujillo.

Hier einige Impressionen von der Reise...

 
 

 

********

 

 
     
 

1.4.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
SIDE BY SIDE
Interkulturelle Begegnungswoche von Arpegio Perú (Trujillo) und MusicEnsemble (Genf) in der Schweiz vom 14. - 21. März 2016


 
 

Konzert Zürich Konzert Genf Konzert Bern

Vom 14. März bis zum 21. März 2016 konnte die Stiftung Arpegio Schweiz vierzig peruanische Jugendliche des „Orquesta de Barro“ von ArpegioPerú in der Schweiz willkommen heissen. Während der interkulturellen Begegnungswoche konzertierte das Orquesta de Barro „SIDE BY SIDE“ mit dem Orchester des demselben Ziel verpflichteten, sozialen Musikprojektes MusicEnsemble (Genf) in Zürich (15. März, Grosse Kirche Fluntern), in Genf (18. März, Place Neuve, Konservatorium) und in Bern (19. März, Yehudi Menuhin Forum) unter der Leitung von Paul Bazalar (Arpegio Perú) und Tomas Hernández Bages (MusicEnsemble). Am letzten Tag stand der Besuch der Schokoladenfabrik Cailler in Broc sowie die Fahrt auf den Moléson auf dem Programm. Beim Abschiedsfest in der Grande Société am Sonntagabend mit peruanischem Essen war Gasteltern wie Jugendlichen das Herz schwer.

… hier geht es zu den Fotogalerien der Konzerte in Zürich, Genf und Bern sowie zum Ausflugstag und Abschiedsfest.

Ohne die Unterstützung so vieler Menschen und Organisationen wäre diese Begegnungswoche nicht möglich gewesen. Arpegio Perú, Arpegio Schweiz und MusicEnsemble danken von ganzem Herzen

  • Ohne die Unterstützung so vieler Menschen und Organisationen wäre diese Begegnungswoche nicht möglich gewesen. Arpegio Perú, Arpegio Schweiz und MusicEnsemble danken von ganzem Herzen
  • den 20 Gastfamilien in Bern und in Murten, bei denen die peruanischen Jugendlichen während der Woche nicht nur ein Dach über dem Kopf und ein Bett, sondern ein Zuhause fanden
  • dem peruanischen Botschafter in der Schweiz, S.E. Luis Chuquihuara
  • der Plataforma Cultural Peruana en Zürich sowie der reformierten Kirchgemeinde Fluntern, die uns in Zürich den roten Teppich ausgerollt haben
  • der Subkommende Bern des Schweizerischen Johanniterordens und dem Malteser Hilfsdienst Sektion Bern (SHOMS) für die vortreffliche Ausrichtung des Konzertes in Bern
  • den beiden lateinamerikanischen Tanzkompanien „Amercia Baila“ und „Tusuy“ für die tänzerische Begleitung der Konzerte und Daniel Levano Urbina für die Musik beim Abschiedsfest
  • der Grande Société in Bern
  • der Stiftung Mercator Schweiz für die finanzielle Unterstützung des SIDE BY SIDE Projektes
  • den vielen Helferinnen und Helfern, die im Hintergrund gewirkt und das Gelingen allererst möglich gemacht haben
 
 

 

********

 

 
     
 

1.3.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Das Orquesta de Barro von ARPEGIO Perú (Trujillo) in Concert in der Schweiz


 
 

SIDE by SIDE – Orquesta de Barro /Trujillo) & MusicEnsemble (Genf) unter der Leitung von Paul Bazalar und Tomás Hernandez

Zürich, 15. März 2016, 19 Uhr (Grosse Kirche Fluntern)
Genf, 18. März 2016, 19 Uhr (Conservatoire de Musique)
Bern 19. März 2016, 19 Uhr (Yehudi Menuhin Forum)

 
 

 

********

 

 
     
 

24.2.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Abschiedskonzert des Orquesta de Barro in Trujillo/Perú


 
 

Der Schweizer Botschafter, S.E. Hans-Ruedi - Bortis und ARPEGIO Perú haben am 24. Februar 2016 in Trujillo zu einem feierlichen Abschiedskonzert in den Club Central eingeladen – als Auftakt der grossen Reise nach Deutschland (4.-13. März) und in die Schweiz (14. – 21. März).

Abschiedskonzert

Zur Bildergalerie

 
 

 

********

 

 
     
 

20.2.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
“SIDE BY SIDE” – ARPEGIO Perú (Trujillo) & MusicEnsemble (Genf)


 
 

40 Jugendliche von ARPEGIO Perú zu Gast in der Schweiz für eine interkulturelle Projektwoche (14.-21. März 2016)

Vom 14. bis 21. März 2016 werden auf Einladung der Stiftung Schweiz 40 Jugendliche des Orquesta de Barro von ARPEGIO Perú in der Schweiz zu Gast sein. Die Jugendlichen werden privat bei Gasteltern in Bern und Murten übernachten. Im Mittelpunkt der Reise steht der interkulturelle Austausch mit dem Projekt MusicEnsemble (Genf). Zusammen werden die beiden Orchester in unterschiedlichen Formationen konzertieren. So in Zürich (15. März), Genf (18. März) und Bern (19. März). Diese Konzerte werden in Kooperation mit verschiedenen Partnern durchgeführt. Überall unterstützt uns der peruanische Botschafter in der Schweiz, S.E. Luis Chuquihuara Chil. In Zürich hat die Federführung die Plataforma Cultural Peruana, in Genf das Konservatorium Genf. In Bern lädt die Stiftung Arpegio Schweiz zusammen mit der Subkommende Bern des Schweizer Johanniterordens sowie der Berner Sektion des Malteser Hospitaldienstes (SHOMS) ein. Finanziell unterstützt wird diese interkulturelle Projektwoche SIDE BY SIDE durch die Stiftung Mercator Schweiz.

 
 

 

********

 

 
     
 

1.2.2016

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Besuch in Trujillo


 
 

Vom 15. bis 23. Januar 2016 war die Präsidentin der Stiftung ARPEGIO Schweiz erneut in Trujillo zu Besuch bei ARPEGIO Perú. Am 18. Januar 2016 nahm die Schweizer Botschaft, vertreten durch Herrn Gabriele Derighetti, zusammen mit Elke Pahud de Mortanges vor Ort gemeinsam einen Augenschein wahr. Sie konnten sich davon überzeugen, dass alle per Container nach Peru verschifften Instrumente gut angekommen, gut aufbewahrt und bestimmungsgemäss verwendet werden. Und waren sichtlich beeindruckt von der überzeugenden Arbeit, die ARPEGIO Perú in den acht Orchestern und vielen Ensembles Tag um Tag leistet. Gleichzeitig nützte die Stiftungspräsidentin die Zeit in Trujillo zu Gesprächen und Vorbereitungen rund um die Konzertreise des Orquesta de Barro in die Schweiz im März 2016.

Zur Bildergalerie

 
 

 

********

 

 
     
 

16.12.2015

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Der Container mit den Instrumenten ist angekommen!


 
 

Der Container mit den über 300 Musikinstrumenten ist heute - endlich - in Trujillo angekommen.
Wir sind überglücklich und dankbar. Und wir sagen der Schweizer Botschaft in Lima - namentlich Seiner Exzellenz, Hans-Ruedi Bortis, Herrn Gabriele Derighetti und der ganzen Equipe - von Herzen Dank für die unglaublich grosszügige, massgebliche finanzielle und organisatorische Unterstützung dieses Containertransports.

Zur Bildergalerie

 
 

 

********

 

 
 

19.10.2015

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Gesammelte Instrumente gehen auf Reise


 
 

Liebe ARPEGIO-Freunde,

wir sind an den letzten Vorbereitungen für den Containertransport der während des Jahres gesammelten, gebrauchten Musikinstrumente für ARPEGIO in Trujillo/Peru. Am vergangenen Montag und Dienstag (5. und 6. Oktober) haben wir einen Transporter gemietet und mit eigener "(wo)manpower" alle Klaviere, Geigen, Klarinetten, Trompeten und Posaunen etc. zu unsrer Transportfirma Settelen in Basel gebracht. Dort werden sie nun fachgemäss verpackt und zusammen mit den Instrumenten aus Deutschland (gesammelt durch den Berliner Freundeskreis Arpegio Peru e.V.) in einen Container verladen, um dann - endlich - auf grosse Reise zu gehen. Geplant ist, dass sie am 23. Oktober in See stechen und, wenn alles gut geht, am 17. November in Lima ankommen. Von dort werden sie auf dem Landweg über die Panamericana nach Trujillo zu ARPEGIO gebracht werden.

Einmal mehr - ein grosses Danke-schön Euch, den Spenderinnen und Spendern, die ihr uns euer Musikinstrument für die Orchesterkinder und Jugendlichen von Arpegio Perú anvertraut und so diese Aktion allererst ermöglicht habt.

Wir halten Sie/Euch alle auf dem Laufenden - in Wort und Bild auf der Homepage der Stiftung ARPEGIO Schweiz www.arpegio.ch

Sehr herzlich
eure elke & orlando

prof. dr. elke pahud de mortanges, präsidentin stiftung schweiz
orlando müller, präsident freundeskreis arpegio peru - schweiz

Zur Bildergalerie des Instrumententransports

 
 

 

********

 

 
 

13.8.2015

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Newsletter August 2015

 
 

„Was gibt es Neues bei ARPEGIO in Trujillo/Perú und wann gibt es das nächste Benefizkonzert in Bern? Noch in diesem Jahr? Wieder im September? Ich habe aber noch gar keine Einladung bekommen - warum?“ Diese Nachfragen freuen und berühren uns sehr. Zeigen sie uns doch, dass ARPEGIO seinen festen Platz in unser aller Herz gefunden hat. Und so wollen wir Sie/Euch mit diesem Newsletter über die kommenden Projekte in der Schweiz informieren und auch über das, was in diesem Jahr in Peru unter anderem durch Ihre/Eure ideelle und materielle Unterstützung wachsen und gedeihen konnte.

Zum Newsletter August 2015

 
 

 

********

 

 
 

2.2.2015

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Zu Besuch bei ARPEGIO Peru in Trujillo
vom 9. Dezember 2014 bis 6. Januar 2015


 
 

Während vier Wochen konnte die Stiftungspräsidentin das tägliche Leben und Arbeiten von ARPEGIO Perú in Trujillo hautnah miterleben. Die Begeisterung, der Elan und die Professionalität aller bei ARPEGIO Mitarbeitenden hat ebenso berührt wie der Eifer, die Hingabe und das technische Können der über 380 Kinder, die in der Musikakademie und in den Núcleos unterrichtet werden und in den acht Orchestern des Projektes spielen. Musik kann wirklich soziale Grenzen überwinden - die ARPEGIO - Familie lebt es vor.

Zur Bildergalerie des Besuchs in Trujillo

 
 

 

********

 

 
 

25.10.2014

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Grosse Instrumentenspende der Plataforma Cultural Peruana en Zürich für ARPEGIO


 
 

Die Stiftung ARPEGIO Schweiz durfte am 25. Oktober 2014 anlässlich eines Vortragskonzertes über die Arpa Peruana eine grosse Spende gebrauchter Instrumente der Plataforma Cultural Peruana en Zürich für ARPEGIO in Trujillo entgegennehmen: 9 Geigen, 1 Cello, 1 Gamba, 9 Blockflöten und 1 Klavier.

Die Stiftung ARPEGIO Schweiz dankt den Verantwortlichen der Plataforma - Lourdes Leibbrandt, Viki Tamariz, Juan Carlos Tamariz und Jenny Stutz - von ganzem Herzen für Ihre wunderbare Initiative und ihre grosse Unterstützung.

Die Stiftung ARPEGIO Schweiz wird diese Instrumente zusammen mit weiteren Anfang 2015 im Rahmen eines Containertransportes nach Peru bringen.

Plataforma Cultural Peruana Zurich 2014Plataforma Cultural Peruana Zurich 2014Plataforma Cultural Peruana Zurich 2014

 
 

 

********

 

 
 

7.9.2014

Stiftung ARPEGIO Schweiz
Benefizkonzert zum 10-Jahr-Jubiläum
von ARPEGIO Perú


 
 

Um das 10-Jahr-Jubiläum von ARPGEIO Perú zu feiern, haben wir
am Sonntag, den 7. September 2014 um 17 Uhr in der Grande Société, Bern
zu einem Benefizkonzert mit peruanischer Musik, peruanischer Tanzvorführung und peruanischem Apero eingeladen.

Wir danken Ihnen/euch allen, die Sie/ihr uns mit Ihrem/eurem Erscheinen unterstützt habt!

Im Namen des Organisationskomitees

herzlich Ihre/Eure

Elke Pahud de Mortanges

und

Katharina von Samson-Himmelstjerna, Maria Pedotti, Annemarie Garbani

Benefizkonzert 7-8-2014Benefizkonzert 7-8-2014Benefizkonzert 7-8-2014Benefizkonzert 7-8-2014

Zur Bildergalerie der Benefizkonzerts

 
 

 

********

 

 
 

14.5.2014

Ehrendoktor für Joe Rodríguez González


 
 

Die Theologische Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutschland) hat am
13. Mai 2014 Joe Rodríguez González, dem Gründer und Herz von Arpegio Perú, aufgrund seines ausserordentlichen Engagements für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen den Titel eines Doctor Theologiae honoris causa verliehen. Lieber Joe, wir gratulieren dir von ganzem Herzen!

Der Stiftungsrat von Arpegio Schweiz

Zur Bildergalerie der Ehrenpromotion

 
 

 

********